Gesellschaft

Erster Wirklicher Rang 正一位 shō ichi-i
Der Erste Wirkliche Hof wird so gut wie nie vergeben. Lediglich auf dem Sterbebett wird dieser an besonders herausragende und beutende Untertanen des Ōkimi verliehen. Lebende Ranghalter darf es nur drei geben. Auf Grund der besonderen Bedeutung des Ranges ist es jedoch selten, dass derselbe vergeben wird.

Erster Rang 従一位 ju ichi-i
Personen des Ersten Hofranges stehen an der Spitze des Hof- und Staatsapparates. Träger dieses Ranges sind der amtierende Dajō-Daijin (Großkanzler) sowie die ehemaligen Dajō-Daijin.

Zweiter Wirklicher Rang正二位 shō ni-i
Träger des Zweiten Hofranges sind der amtierende Sadaijin (Minister zur Linken), seine Vorgänger und der Kronprinz. Dem Ōkimi steht es frei weitere verdienstvolle Personen in jenen Rang zu erheben, wobei die Zahl seiner Verleihungen nie zehn in einer Amtszeit übersteigen soll.

Zweiter Rang 従二位 ju ni-i
Träger des Zweiten Hofranges sind der amtierende Udaijin (Minister zur Rechten), seine Vorgänger sowie ausgewählte Mitglieder des Kaiserlichen Hauses. jener Rang wird auch von den Kōshaku (Fürsten) getragen. Dem Ōkimi steht es frei weitere verdienstvolle Personen in jenen Rang zu erheben, wobei die Zahl der Verleihung nie fünfzehn Personen innerhalb seiner Amtszeit übersteigen soll.

Dritter Wirklicher Rang 正三位 shō san-mi
Träger des Dritten Wirklichen Hofranges sind der Minister des Kaiserlichen Hofes, seine Vorgänger sowie die Hōshaku (Markgrafen).  Dem Ōkimi steht es frei weitere verdienstvolle Personen in jenen Rang zu erheben, wobei die Zahl der Verleihung nie zwanzig Personen innerhalb seiner Amtszeit übersteigen soll.

Dritter Rang 従三位 ju san-mi
Träger des Dritten Hofranges sind die übrigen Minister des Daijō-kan, ihre Vorgänger, die Dainagon (Oberstaatsräte), der Vorsitzende des Sūmitsu-in (Kronrates), und die obersten Beamten des Kaiserlichen Hofes. Die Adeligen, welche den Titel eines Hakushaku (Grafen) tragen, halten ebenfalls diesen Rang. Dem Ōkimi steht es frei weitere verdienstvolle Personen in jenen Rang zu erheben, wobei die Zahl der Verleihungen nie fünfundzwanzig innerhalb seiner Amtszeit übersteigen soll.

Vierter Wirklicher Rang 正四位 shō shi-i
Träger des Vierten Wirklichen Hofranges sind die  Chūnagon (Staatsräte), die oberen Beamten des Hofes, der Naidaijin (Siegelbewahrer) sowie jene Mitglieder des kaiserlichen Hauses, denen kein höherer Rang verliehen wurde. Die Adeligen, welche den Titel eines Shishaku (Vizegraf) tragen, halten ebenfalls diesen Rang. Dem Ōkimi steht es frei weitere verdienstvolle Personen in jenen Rang zu erheben, wobei die Zahl der Verleihungen nie fünfundzwanzig innerhalb seiner Amtszeit übersteigen soll.